vetschau/Spreewald

Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Stadt Vetschau/Spreewald

Bekanntmachung der Stadt Vetschau/ Spreewald für den OT Suschow über den Offenlagebeschluss des Bebauungsplanes  Nr. 02/2018 "Suschow-Wohnen" gem. § 13 b BauGB, im beschleunigten Verfahren ohne Umweltprüfung


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Vetschau/ Spreewald hat am 11.04.2019 die Offenlage des Bebauungsplanes Nr.02/2018 „Suschow-Wohnen“, im beschleunigten Verfahren, ohne Umweltprüfung nach § 13 b BauGB, Stand Januar 2019, beschlossen.


Planungsziele sind: die Ausweisung eines Wohngebietes.
Der räumliche Geltungsbereich umfasst teilweise das Flurstück 47 und ist ca. 0,1 ha groß.
Die Lage des Plangebietes und die Abgrenzung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes ist der als Anlage beigefügten Übersichtskarte zu entnehmen, welche Bestandteil der Bekanntmachung ist.

Von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB wird gem. § 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr.02/2018 „Suschow-Wohnen“ nach § 13 b BauGB  wird für einen Zeitraum von mindestens 30 Tagen, vom:

22.05. – 05.07.2019 in der Stadtverwaltung Vetschau/Spreewald (Fachbereich Bau, Sachgebiet Planung, Zimmer 302), 03226 Vetschau/Spreewald, Schlossstraße 10 während folgender Dienststunden zu jedermanns Einsicht, wie folgt öffentlich ausgelegt:

Montag
von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Dienstag 
von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch
von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Donnerstag
von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr sowie
Freitag             
von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen, zum Entwurf, schriftlich oder während der Dienstzeiten zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht vorgebrachte Stellungnahmen können gem. § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Es wird weiter darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Download
Bebauungsplan Nr. 2 02/2018 "Suschow Wohnen"
Begründung Bebauungsplan Nr. 2 02/2018 "Suschow Wohnen"