vetschau/Spreewald

Turnhalle an der Grundschule Missen wird endlich saniert

Was lange währt, währt gut. Das Sprichwort trifft auch auf die Grundschule Missen zu. Lange haben sie gehofft und nun ist es Wirklichkeit geworden. Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg brachte den Fördermittelbescheid in Höhe von knapp 1,1 Millionen Euro zur Sanierung der Turnhalle vorbei. Die Stadt Vetschau geben noch einmal 400.000 Euro dazu, sodass die komplette Finanzierung in Höhe von 1,5 Millionen Euro abgedeckt werden kann. Im Sommer dieses Jahres soll es noch losgehen.

Schulleiterin Petra Pietrus erinnerte daran, dass im April vor genau 10 Jahren die Sanierung der Schule abgeschlossen wurde. Was damals nicht angefasst wurde, war die Turnhalle, die eigentlich zur Schule gehört. Sie sollte damals sogar im Zuge von Ausgleichsmaßnahmen abgerissen werden. Aber soweit kam es zum Glück nicht. Nun hat das Gebäude hat schon mehrere Jahrzehnte aufzuweisen. Zu DDR-Zeiten in den 1960er-Jahren als landwirtschaftliche Produktionshalle entstanden, wurde sie 1980 in eine Einfeld-Sporthalle umgewandelt und diente seitdem als Schulturnhalle. Trotz schlechtem Zustand bis heute. Die Schulleiterin nutze in den letzten Jahren jede öffentliche Möglichkeit auf den schlechten Zustand hinzuweisen und für eine Sanierung zu werben. Mit Erfolg!

Bei der Sanierung wird zuerst die Dachkonstruktion zurückgebaut und erneuert, bevor die Fassade eine Wärmedämmung erhält. Zudem wird die Verglasung komplett ausgetauscht. Eine energiesparende Heizungs- und Elektroanlage wird eingebaut und die Umkleideräume und Sanitärbereiche erneuert.

Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft überreicht den Fördermittelbescheid an Bürgermeister Bengt Kanzler.