ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
vetschau/Spreewald

Hilfe für ukrainische Kriegsflüchtlinge in Vetschau!

Nach dem völkerrechtswidrigen russischen Angriff auf die Ukraine sind viele Flüchtlinge in Deutschland angekommen, welche auch in Vetschau unsere Unterstützung benötigen.
Während international darum gerungen wird, weiteres Leid und vor allem weiteres Blutver-gießen zu verhindern, indem ein dauerhafter Frieden geschaffen wird, können Sie vor Ort Hilfe leisten! Sie können geflüchtete Menschen unterbringen, sich ehrenamtlich engagieren oder Möbel und Textilien spenden. Auch Geldspenden sind möglich.

Die Stadtverwaltung koordiniert alle städtischen Hilfsaktionen. Der Landkreis kümmert sich um die Zuweisung von Wohnraum sowie die finanziellen Hilfen für die Geflüchteten.

1. Freiwillige Helfer gesucht!

Gebraucht werden viele Helfer: Für die Betreuung der in Aufbau befindlichen Möbel-/Kleiderkammer ("Helferlager"), Hilfe für diverse Transporte und handwerkliche Leistungen beim Malern von kurzfristig herzurichtendem Wohnraum. Oder die Unterstützung der Flüchtlinge für Behördengänge, Arztbesuche oder einfach nur für Übersetzungen.

Machen Sie mit! Möglich sind einzelne Erledigungen oder auch wiederkehrende Hilfen jedweder Art. Mitstreiter melden sich bitte unter Telefon: 01522-6690616.

2. Möbel-/Kleiderkammer für Sachspenden

Da die bereitgestellten Wohnungen überwiegend nicht möbliert oder ausgestattet sind,
werden folgende Sachspenden benötigt:  

  •     Betten
  •     Kleiderschränke
  •     Tische
  •     Stühle
  •     Regale
  •     Couch, Sofas
  •     Lampen (Deckenlampen, Stehlampen)
  •     Bettdecken
  •     Kissen
  •     Bettbezüge
  •     Handtücher
  •     Geschirr

Die Möbelkammer befindet sich in der Pestalozzistraße 2, 03226 Vetschau/Spreewald (am Penny-Markt, ehem. Getränkemarkt).
Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags, 9-12 Uhr und 15-18 Uhr, erreichbar unter Telefon: 01522-6690616.

Ihre Möbelspende melden Sie bitte vorher in der Möbel-/Kleiderkammer an und klären ab, ob die Möbel bestenfalls direkt in eine hergerichtete Wohnung gebracht werden können. Nur falls das nicht möglich ist, können Möbel in der Möbelkammer zwischengelagert werden. Helfen Sie möglichst mit, den Transport abzusichern!

Ebenfalls werden für eine Erstausstattung Damen und Herren Hygieneartikel benötigt.

3. Ansprechpartner

Die Hilfen werden durch die Stadtverwaltung koordiniert durch den Fachbereich Ordnung und Soziales, Tel. 035433-77736, E-Mail: ordnung-soziales@vetschau.com.

Bei einem längeren Aufenthalt der Flüchtlinge erfolgt im Einwohnermeldeamt deren Anmeldung. Die Vergabe von Wohnungen nimmt der Landkreis Oberspreewald-Lausitz vor. Informationen des Landkreises können im Internet abgerufen werden unter www.osl-online.de. Der Landkreis klärt auch die (finanziellen) Leistungsansprüche der Flüchtlinge.

Die Möbel-/Kleiderkammer können Sie auch direkt unter Telefon: 01522-6690616 erreichen.

4. Geldspenden

Auch Geldspenden können helfen! Wenn Sie nicht an die großen Hilfsorganisationen spenden wollen, können Sie an den ASB Ortsverband Spreewald zahlen. Mit diesem ist abgeklärt worden, dass er Geldspenden entgegennehmen und zweckentsprechend vor Ort für in unserer Stadt ankommende Flüchtlinge verwenden darf.

Spendenkonto:
ASB OV Spreewald e.V.
Sparkasse Niederlausitz
IBAN: DE24 1805 5000 3040 0001 00
BIC: WELADED1OSL
Stichwort: Flüchtlingshilfe Ukraine

5. Private Unterbringung

Wenn Sie private Wohnunterkünfte für ukrainische Flüchtlinge anbieten wollen, können Sie diese an das Integrationsministerium per E-Mail melden:
unterkunftsangebote.ukraine@msgiv.brandenburg.de
Von dort erfolgt eine Weitermeldung an den jeweils für die Unterbringung zuständigen Landkreis.